Geboren am 29.02.1948 in Nöstach
Lebt in 2500 Baden
Verheiratet und Vater einer erwachsenen Tochter

Beschäftigt sich mit Malerei und Graphik seit 1972, Mitglied des Badener Malkreises, Mitglied des Atelier 19 Galerie in Berndorf, Kulturvernetzungsstelle Industrieviertel.

Studium an der Volkshochschule Berndorf bei Prof. Mag. Leopold Schabauer und an der Volkshochschule Baden bei Prof. Mag. Siegfried Krupbauer. Aktzeichnen bei Prof. Mag. Elisabeth Schafzahl, Aquarellkurse bei Mag. Christina Videira und bei Mag. Andrijana Stefanic anläßlich der Badener Kunstwochen. Weitere Kurse bei verschiedenen Dozenten der Kunstfabrik Wien und an der Akademie Geras. Weitere Abendkurse an der Volkshochschule Baden in der Ikonenmalerei und Malen von historischen Schützenscheiben. Reisen besonders in den Süden Europas, aber auch die Teilnahme an Workshops bei verschiedenen Künstlern geben immer wieder Impulse für neues Schaffen. Nach erfülltem Berufsleben seit 2008 im “Unruhestand”.

Arbeiten des Künstlers befinden sich in Privatbesitz in Österreich, in Deutschland, in der Schweiz, in Kanada und in den Vereinigten Staaten von Amerika.

Beim Kreativ-Wettbewerb des ÖAMTC wurden von der Jury unter der Leitung von Albertina-Chef Koschatzky von vierhundert Einsendungen folgende Aquarelle von Josef Steinberger ausgewählt: “Landschaft Baden bei Wien” und “Straße im Wienerwald”. Die Bilder wurden im März 1986 in den ÖAMTC Schalterräumen am Wiener Schubertring ausgestellt.

In der Verkaufsgalerie “NÖ Landesbedienstete Zeichnen und Malen” im Ausstellungsraum des NÖ Landesmuseum, Herrengasse 9, Wien wurden für die ausgestellten Werke “Experiment 1 und Experiment 2” von der Fachjury ein Anerkennungspreis zugesprochen. Überreicht wurde der Preis im Jahr 1991 von Herrn Landeshauptmann Mag. Siegfried Ludwig.

Im Jahre 2006 wurde Josef Steinberger von den Niederösterreichischen Nachrichten als Künstler der Woche ausgezeichnet.

Praktizierende Techniken: Bleistift, Feder, Aquarell, Tempera, Öl und Acryl.
Für experimentelle Malerei werden unter anderem Kunstharzlacke verwendet.
Entgegen dem Zeitgeist werden vowiegend gegenständliche Arbeiten bevorzugt.